PMR 2018-05-08T08:36:18+00:00

Was ist PMR?

Die progressive Muskelrelaxion (PMR) ist eine Entspannungsmethode und wurde in den zwanziger Jahren vom amerikanischen Arzt und Psychologen Edmund Jacobson entwickelt.

Jacobsen beobachtete, dass muskuläre Anspannungen häufig im Zusammenhang mit innerer Unruhe, Stress und Angstzuständen auftraten. Somit führt die innere Anspannung auch zu Spannungen und Verkrampfungen in den Muskeln. Im Umkehrschluss tritt mit der Entspannung der Muskulatur auch ein vertieftes körperliches Ruhegefühl und eine seelische Entspannung ein.

Ziel der PMR ist, durch bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen einen Zustand tiefer Entspannung im ganzen Körpers zu erreichen.

Wie wirkt PMR?

Ziel der PMR nach Jacobson ist eine Entspannung einzelner Muskeln und eine damit einhergehende Verbesserung des körperlichen und seelischen Befindens.

Entspannungstraining kann helfen, einen angespannten Zustand zu lösen und zu mehr Ruhe und Gelassenheit zu finden. In einem entspannten Zustand fühlen wir uns gelöst, sowohl körperlich, wie auch geistig. Es können tiefe Regenerationsprozesse stattfinden. Entspannung kann sich in verschiedenen Gefühlen oder Zuständen ausdrücken: Wärme, Schwere, Leichtigkeit, Wohlbefinden, Sicherheit, Vertrauen, Geborgenheit.

PMR hilft, Verspannungen der Muskulatur auf Dauer zu lösen. Auch bei akuten Schmerzsituationen, wie Kopfschmerzen oder Migräne findet PMR seine Anwendung. Entspannungstraining zeigt sehr gute Erfolge bei unzureichendem oder fehlendem Körpergefühl und der Selbstwahrnehmung.

Einsatzgebiete und Wirkungen von PMR:

  • Lösen verspannter Muskulatur

  • Regulation von Herzfrequenz, Blutdruck und Atem

  • Verbessertes Stressmanagement

  • Wohlbefinden und psychische Entspannung

  • Körpergefühl und Selbstwahrnehmung

Wie wird PMR durchgeführt?

Bei der progressiven Muskelentspannung werden unter Anleitung nacheinander einzelne Muskelpartien in einer bestimmten Reihenfolge angespannt, die Spannung wird kurz gehalten und anschließend wieder gelöst. Die Konzentration richtet sich dabei auf den Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung. Es geht um das Fühlen der unterschiedlichen Spannungszustände.

Das Entspannen hat bei der PMR immer eine größere Priorität als die Anspannung. Dabei ist das Spüren der Relaxation essentiell, da das entspannende Gefühl direkt auf der körperlichen Ebene wahrgenommen wird. Der physische Entspannungszustand wirkt dann unmittelbar auch auf die Psyche.

Durch die Fokussierung auf die innere Wahrnehmung können Alltagsgedanken, Sorgen und Probleme losgelassen werden. Das Entspannungstraining schult Achtsamkeit und Aufmerksamkeit. Loslassen und losgelassen werden steht bei der progressiven Muskelentspannung im Mittelpunkt.

Sanftes-Schwingen-Energetik-Manuela-Miksic-Entspannung-PMR-Meditation.4

Die Gesundheit ist zwar nicht alles,
aber ohne Gesundheit ist alles nichts.


Arthur Schopenhauer